Computer-Thriller - Romane und Filme aus der Datenwelt

 

 

 

 

 

 

 

DatenKrimis

 

 

 

 


Denis Moshitto - Evrim Sen

Hackertales

Geschichten von Freund und Feind

Wahres und Erfundenes aus der Welt der Hacker.
Wer war Cap'n Crunch? Wie verliebt sich ein Hacker in eine Hackerin? Was hatte der amerikanische Geheimdienst mit den Mailbomben auf das e-business zu tun? Wer ist gut und wer ist böse in den Märchen und Mythen der Computerzeit?
Die Figuren, die die Geschichten der beiden jungen Autoren bevölkern, sind Helden und Antihelden aus der Gründerzeit des digitalen Lebens. Die Obsessionen und die Opfer dieses Lebens literarisch einzufangen, ist das Motiv der Hackertales, bei denen es vor allem um eins geht: das Fieber der elektronischen Welt.
Daß der Hacker kein unsoziales Einzelwesen ist, haben die beiden Autoren mit ihrer eindringlichen Schilderung der komplexen Organisation der Hackerszene in ihrem letzten Buch "Hackerland" deutlich aufgezeigt. "Hackertales" führt diese Suche nach dem neuen Leben im digitalen Raum weiter fort. Das Literarische setzt in diesem Buch dort ein, wo das Faktenwissen versagt.
Denis Moschitto (geb. 77) und Evrim Sen (geb. 75) waren beide langjährige Mitglieder verschiedener Szenegruppen und leben als Schauspieler bzw. Student in Köln. Was von dem Erzählten selbst erlebt und was recherchiert ist, ist auch bei "Hackertales" der mitwissenden Phantasie der Leser überlassen.

Der Verleger, Tropen Verlag  (tropenvlg@aol.com) aus Tropen Verlag, Köln, 6. November 2000

Wer war  Capitän Crunch? Wie verliebt sich ein Hacker in eine Hackerin? Was hatte der  amerikanische Geheimdienst mit den Mailbomben auf das e-business zu tun? Wer ist  gut und wer ist böse in den Märchen und Mythen der Computerzeit?
Die Figuren, die die Geschichten von Denis Moschitto und Evrim Sen bevölkern,  sind Helden und Antihelden aus der Gründerzeit des digitalen Lebens. Die Obsessionen und die Opfer dieses Lebens literarisch einzufangen, ist das Motiv der Hackertales, bei denen es vor allem um eins geht: das Fieber der elektronischen Welt.
Dass der Hacker kein unsoziales Einzelwesen ist, haben die Autoren mit ihrer eindringlichen Schilderung der komplexen Organisation der Hackerszene in ihrem Buch Hackerland deutlich aufgezeigt. Hackertales fährt diese Suche nach dem  neuen Leben im digitalen Raum fort. Das Literarische setzt in diesem Buch dort ein, wo das Faktenwissen versagt.
Was ging in dem Buster vor, der die halbe Szene an einen Computeranwalt  verriet? Womit verdiente der Gründer einer der größten Computerfirmen sein erstes Geld? Und wo ist eigentlich meine Freundin?

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Taschenbuch # 213 Seiten # (2000) # Tropen Verlag, Köln; ISBN: 3932170385