Computer-Thriller - Romane und Filme aus der Datenwelt

 

 

 

 

 

 

 

DatenKrimis

 

 

 

 

 


Tsutomu Shimomura

Data Zone - Hackerjagd im Internet

Aus der Feder des Computerkorrespondenten der New York Times, John Markoff, und eines der weltweit führenden Experten für Computersicherheit, Tsutomo Shimomura, stammt die fesselnde Geschichte einer monumentalen Menschenjagd quer durch Telefonkabel und das tiefe, dunkle Labyrinth der Computernetzwerke. Der Gejagte in diesem wahren Thriller der Neunziger ist ein seltsamer Charakter, der sich damit vergnügt, in Computersysteme einzudringen. Und er stellt sich als ein bekannter Cyberspace-Outlaw heraus: Der legendäre "Dark Side Hacker" Kevin Mitnick.
Bereits einmal war Mitnick von den Behörden gezwungen wurde, sich wegen seiner Computerabhängigkeit einer Therapie zu unterziehen. Der junge Mann, der bereits mehrere Gefängnisstrafen für das Eindringen in fremde Computer abgesessen hatte, brach für seinen größten Coup frech in den Rechner des Sicherheitsexperten Shimomura selbst ein. Ein waghalsiges Unterfangen, mit dem sich Mitnick letztendlich selbst zur Strecke brachte. Die Geschichte liest sich wie ein Science-Fiction-Roman, ihre Akteure sind unvergeßlich ... und sie ist tatsächlich wahr.
Mehr als zwei Jahre lang führt Kevin Mitnick das FBI an der Nase herum, doch am 1. Weihnachtstag des Jahres 1994 begeht er einen eklatanten Fehler: Mit Hilfe seines Funktelefons hackt er sich in den Computer des besten Computersicherheitsexperten der USA, Tsutomu Shimomura, und klaut ihm sämtliche E-mails. Shimomura nimmt die Verfolgung auf. 50 Tage lang jagt er den Cyberdieb durch die Datennetze, dann ist es soweit: Im Morgengrauen des 14. Februar 1995 durchquert er, begleitet von zwei Telefontechnikern und einem "New York Times"-Reporter, die Vorstädte von Raleigh in North Carolina, als sein Funktelefon ihm durch ein immer lauter werdendes Piepsen anzeigt, daß Kevin Mitnick ganz in der Nähe online ein Gespräch führt. Er ruft das FBI, dann dauert es nur noch Minuten...
Tsutomu Shimomuras Sieg ist ein Sieg für die Demokratie im Cyberspace. Denn wenn Hacker Daten stehlen, dann ist das ein Angriff auf das Vertrauen der großen Internet-Gemeinschaft.Tsutomu Shimomura, 1965 in Japan geboren, ist seit 1991 Mitglied des San Diego Supercomputer Centers und Berater für Computersicherheit. John Markoff, geboren 1949, ist Reporter der "New York Times" in San Francisco.